K.i.d.S Rastatt

 

KÜNSTE IN DER SCHULE ist eine Gemeinschaftsaktion der Karlschule. Die K.i.d.S.- Künstler*innen schaffen in ihren drei Disziplinen Trommeln, Theaterspielen und Performance eine offene und kommunikative Atmosphäre, die Schüler*innen, Lehrer*innen und Eltern positiv beeinflusst.
Das K.i.d.S-Programm läuft über drei Jahre, um eine hohe Nachhaltigkeit zu garantieren. Dabei schlüpfen die beteiligten Klassenlehrer*innen selbst in die Rolle von Lernenden und Helfer*innen. Das schafft Nähe und eine neue Beziehung zu ihren Schüler*innen. Die Kinder können sich losgelöst von Notengebung und Schulstress auf den Prozess des kreativen Schaffens einlassen.
Das eigene lustvolle und spannende Erleben sorgt hier für Motivation und Begeisterung der Kinder. K.i.d.S fördert alle Kinder. Besonders fördert es die Integration von Kindern mit Migrationshintergrund. Über Sprachbarrieren hinweg erfahren sie Anerkennung und Bestätigung.

 

Projektarchiv

2021  |  2020  |  2019  |  2018

 

Hier und da, fern und nah (2021)

Theaterproduktion der 4. Klassen in der Karlschule Rastatt. Der Rastatter Bahnhof wurde während der Schulsschließung erkundet. Szenen beobachtet und nachgespielt. Entstanden sind Rastatter Bahnhofsgeschichten. Die neue Turnhalle wurde zum Drehort für das künstlerische Abschlussprojekt der 4. Klassen, in das auch Erfahrungen der Kinder von Nähe und Distanz während der Pandemie einflossen.

 

 

Meine Welt, meine Zukunft (2020)

2020 entwickelten die Schüler Szenen zu Zukunftstvisionen und Ängsten. Ganz kreativ wurde eine Plastikfabrik wurde in ein historisches Museeum des Plastikzeitalters umfunktioniert. Aufgrund der Schulschließungen konnten die vielversprechende Proben nicht fortgeführt werden. Immerhin wurden erste Szenen im Rahmen der Auftaktveranstaltung Anfang des Jahres der Schulgemeinschaft gezeigt. Weitere Infos hier: https://karlschule-rastatt.de/aktuelles/auftaktveranstaltung-kids-meine-welt-meine-zukunft

 

 

Was machst du eigentlich am Freitag (2019)

Eine K.i.d.S. Produktion der 4. Klassen zum Thema Familie. 5 Parteien eines Mehrfamilienhaus: Die Schüler der Theaterklasse entwickelten dazu 5 Geschichten, die das Leben schreibt. Es entstand eines Szenencollage der 4. Klassen. „Sie werden ihre Kinder grandios erleben. Es wurde gezaubert!“ Zitat von Sylvia Hartmann vom Förderverein.“ ….mit spürbarer Begeisterung lief das Geschehen ab..“ Badisches Tagblatt vom 20. 7.19. Großer Applaus für alle 4. Klassen. Zum ganzen Film hier…

 

 

Das Murgmonster (2018)

Badisches Tagblatt vom 22.6.18: „Schüler unterschiedlicher nationaler Herkunft und Hautfarbe verschmolzen schon bei der Probenarbeit zu einem harmonischen Ganzen und übertrugen ihre Spielfreude auf das Publikum, das immer wieder Szenenapplaus spendete. Regie führte Natalia Haagen…“ Die Schüler entwickelten Spielzenen, in denen sie zunächst lieber drinnen zocken als draussen zu spielen, bis das Abenteuer zu ihnen kommt und sie einen Krimi erleben um die Verschmutzung der Murg und die Bändigung des Müllmonsters.